~ Ergebnisse männlich ~ ~ Ergebnisse weiblich ~ ~ Gesamtergebnisse 2017 ~ ~ Geschichte Bestenerm. ~ ~ Landesauswahl Sachsen ~ ~ Schiedsrichter ~ ~ Daten und Fakten ~
 
 
     
 

Im Jahr 2016 wurde die "XII. BE des HVS in der E - Jgd." zum letzten Male am Standort Riesa durchgeführt. In all diesen Jahren hat sich eine Wettkampfform in Sachsen in dieser AK etabliert, die die geforderte Vielseitigkeit und das handballerische Können zusammenführt und unter Wettbewerbsbedingungen ihre Sieger ermittelt. Der enge Kontakt mit der Fakultät Sportwissenschaft der Universität Leipzig brachte im Laufe der Jahre unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten eine kontinuierliche Qualifizierung der Vielseitigkeitsinhalte und der Umsetzung der DFB der RTK des DHB. Beispielhaft für die engagierte Arbeit in der Durchführung dieser Veranstaltungen durch den gastgebendenSportclub Riesa in diesen Jahren sind die Sportfreundin P. Zimmermann, die Sportfreunde  A. Schmidt und A. Rost zu nennen. Dafür gebührt ihnen Dank und Anerkennung.

 
     
 
  Jahr Platz Mannschaft männlich Mannschaft weiblich beste Sportler beste Sportlerinnen  
  2016 1. SC DHfK Leipzig SC Markranstädt Gerber (Aue) Myckert (Görlitz)  
    2. NSG EHV/NH Aue MSG Zwickau Spott (Mölkau) Wipper (Makranstädt)  
  XII. Bestenermittlung 3. HSV Mölkau SV Koweg Görlitz Gauer (Mölkau) Zieschang (Dresden)  
 
     
  Zur zwölften Bestenermittlung im Jahr 2016 gab es eine kleine namentliche Änderungen. Die am Ende besten sieben Mädchen und Jungen werden zukünftig als Allstar Team (alt Top Team) ausgezeichnet.  
     
 
  Jahr Platz Mannschaft männlich Mannschaft weiblich beste Sportler beste Sportlerinnen  
  2015 1. Radebeuler HV SC Markranstädt Greilich (Leipzig) Schmidt (Dresden)  
    2. SC DHfK Leipzig TBSV Neugersdorf Hentzschel (Eilenburg) Ockernahl (Markranstädt)  
  XI. Bestenermittlung 3. NSG EHV/NH Aue HSV Mölkau Mäke (Bad Gottleuba) Herfurth (Zwickau)  
 
     
 
  Jahr Platz Mannschaft männlich Mannschaft weiblich beste Sportler beste Sportlerinnen  
  2014 1. SC DHfK Leipzig HC Leipzig Heitcamp (Leipzig) Ueberschär (Leipzig)  
    2. NSG EHV/NH Aue SV Koweg Görlitz Planken (Limbach Oberf.) Jónás (Zwickau)  
  X. Bestenermittlung 3. HSV Dresden SC Markranstädt Bones (Leipzig) Glatz (Görlitz)  
 
     
  Zur zehnten Bestenermittlung im Jahr 2014 gab es erstmals für die vielen Eltern und Zuschauern eine Live Ergebnis-Anzeige in der Sporthalle, dazu gab es diese spezielle Webseite für die Bestenermittlung. In den Vielseitigkeitstest wurde ein unbekannter Test eingebaut, auf den sich keine der Mannschaften explizit vorbereiten konnte.  
     
 
  Jahr Platz Mannschaft männlich Mannschaft weiblich beste Sportler beste Sportlerinnen  
  2013 1. NSG EHV/NH Aue HC Leipzig Heitcamp (Leipzig) Pöhlmann (RIO)  
    2. SC DHfK Leipzig MSG Zwickau Bittner (Leipzig) Herzig (Leipzig)  
  IX. Bestenermittlung 3. LHV Hoyerswerda NSG RIO (Riesa-Oschatz) Köppner (Hoyerswerda) Seidel (Leipzig)  
 
     
  2013 war der Ablauf wie in den vergangenen Jahren, aber die Siegerehrung wurde durch Lucas Krzikalla und Miriam Ihle unterstützt. Beide Handballer standen selbst vor Jahren bei der E-Jugend Bestenermittlung "auf der Platte" und haben es mittlerweile in die Bundesligateams in Leipzig geschafft. Die Top Talente führten in diesem Jahr ihr zweites Trainingslager in Oschatz durch.  
     
 
  Jahr Platz Mannschaft männlich Mannschaft weiblich beste Sportler beste Sportlerinnen  
  2012 1. NSG EHV/NH Aue HC Leipzig Bauer (Aue) Mühlner (Leipzig)  
    2. NSG Westsachsen Radeberger SV Gerber (Aue) Herzig (Leipzig)  
  VIII. Bestenermittlung 3. SC DHfK Leipzig SC Markranstädt Schelenz (Westsachsen) Jungnickel (Zwickau)  
 
     
  Im Jahr 2012 wurden die Vielseitigkeitstest etwas geändert. Nun ging es im Handling, Seilspringen, Achterlauf und der Langpaß Präzision um die Bestwerte. Zusätzlich bekam das Top Talente Team der besten weiblichen und männlichen Sportler neben dem Trainingslager in Görlitz eine weitere Maßnahme. In Riesa erlebten sie unter ihren HVS Trainern im April ein weiteres Trainingslager.  
     
 
  Jahr Platz Mannschaft männlich Mannschaft weiblich beste Sportler beste Sportlerinnen  
  2011 1. SC DHfK Leipzig HC Leipzig Heckel (Aue) Engelmann (Chemnitz)  
    2. NSG EHV/NH Aue SV Chemie Zwickau Viehweger (Delitzsch) Tauchmann (Radeberg)  
  VII. Bestenermittlung 3. SV Koweg Görlitz HV Chemnitz Kühnert (Görlitz) Rauschenbach (Leipzig)  
 
     
  Im Jahr 2011 wurde dann begonnen, die Körpergröße und das Gewicht der Kinder zu bestimmen. Ziel war es mit Hilfe des IAT den Reifegrad der Sportler/innen zu erforschen, um Früh- oder Spätentwickler zu entdecken. Neu war auch die Berufung von einem Top Talente Team im weiblichen und männlichen Bereich. Als Auszeichnung für ihre Leistung durften diese vier Tage am Zentralen HVS Trainingslager der Auswahlmannschaften in Görlitz teilnehmen.  
     
 
  Jahr Platz Mannschaft männlich Mannschaft weiblich beste Sportler beste Sportlerinnen  
  2010 1. NSG EHV/NH Aue SV Koweg Görlitz Fischer (Aue) Ansorge (Görlitz)  
    2. Radebeuler HV SV Chemie Zwickau Leubner (Aue) Freund (Görlitz)  
  VI. Bestenermittlung 3. SG LVB Leipzig HC Leipzig Raitzsch (Klotsche) Herr (Zwickau)  
 
     
 
  Jahr Platz Mannschaft männlich Mannschaft weiblich beste Sportler beste Sportlerinnen  
  2009 1. NSG EHV/NH Aue HV Chemnitz Georgi (Aue) Ansorge (Görlitz)  
    2. LHV Hoyerswerda HC Leipzig Schulz (Leipzig) Freund (Görlitz)  
  V. Bestenermittlung 3. SV Koweg Görlitz SC Markranstädt Schauer (Aue) Heß (Leipzig)  
 
     
 
  Jahr Platz Mannschaft männlich Mannschaft weiblich beste Sportler beste Sportlerinnen  
  2008 1. SG LVB Leipzig SC Markranstädt Georgi (Aue) Jähner (Görlitz)  
    2. NSG EHV/NH Aue TuS Weinböhla Naumann (Leipzig) Urlaub (Markranstädt)  
  IV. Bestenermittlung 3. SG Zwickau Planitz HC Leipzig Grolz (Aue) Kreibich (Dresden/Meißen)  
 
     
 
  Jahr Platz Mannschaft männlich Mannschaft weiblich beste Sportler beste Sportlerinnen  
  2007 1. SC Leipzig 03 SV Concordia Delitzsch Paraschiv (Aue) Neumann (Görlitz)  
    2. NSG EHV/NH Aue SV Koweg Görlitz Naumann (Leipzig) Hoßmang (Hoyerswerda)  
  III. Bestenermittlung 3. SV Niederau 1891 SC Hoyerswerda Hönicke (Großenhain) Wähner (Görlitz)  
 
     
  Nachdem im Jahr 2006 das 30 Meter Sprinten noch mit externen, immer gleichen Zuspielern durchgeführt wurde, gab es im darauffolgenden Jahr die Änderung, dass das Zuspiel von drei eigenen Mitspielern der Mannschaft erfolgen musste. So kam es noch mehr auf das genaue Fangen und Abspielen von allen an.  
     
 
  Jahr Platz Mannschaft männlich Mannschaft weiblich beste Sportler beste Sportlerinnen  
  2006 1. HSG Freiberg SC Hoyerswerda Greß (Großenhain) Graupner (Schneeberg)  
    2. NSG EHV/NH Aue SV Schneeberg Lehmann (Freiberg) Zschoke (Meißen)  
  II. Bestenermittlung 3. HC Großenhain VfL Meißen Paraschiv (Aue) Dybowski (Hoyerswerda)  
 
     
  Im Jahr 2006 wurden die Tests einheitlich festgelegt. Die jungen Handballer/innen mussten sich im Zielwerfen, Seilspringen, Handball Weitwurf, Kabu Test und 30 Meter Sprint mit Zuspiel messen.  
     
 
  Jahr Platz Mannschaft männlich Mannschaft weiblich beste Sportler beste Sportlerinnen  
  2005 1. HC Großenhain HC Leipzig Krzikalla (Großenhain) Hoyer (Taucha)  
    2. NSG EHV/NH Aue SV Koweg Görlitz Groh (Aue) Saupe (Taucha)  
  I. Bestenermittlung 3. VfB Torgau TuS Weinböhla Greß (Großenhain) Kockeritz (Taucha)  
 
     
  Im Jahr 2005 startete der Handball Verband Sachsen die neue Form der Bestenermittlung im E-Jugend Bereich. Ziel war es nicht nur die besten Mannschaften im Handball herauszufinden, sondern die Kinder auch in einem Vielseitigkeitswettbewerb zu testen. Dieser floss dann zu 1/3 in die Gesamtwertung zum Besten mit ein und machte es auch möglich die besten Sporlter/innen in den Vielseitigkeitsdisziplinen heraus zu finden.  
     
 
 
Handball-Verband Sachsen e.V.