Facebook / Instagram / YouTube / Foto Galerie
 
Startseite / Kontakt / Impressum
  Letztes LHV Spiel
HVO Cunewalde vs. LHV Hoyerswerda
25:24
Samstag, 08.12.2018, 16:30 Uhr, 11. Spieltag
Nächstes LHV Spiel  
LHV Hoyerswerda LIVE Ticker SG Leipzig III
Bilanz
S - U - N
0 - 0 - 0
 
Samstag, 15.12.2018, 17:00 Uhr, 12. Spieltag  
DIE ERSTE MÄNNER NACHWUCHS VEREIN
FAN ZONE SPONSOREN VBH GS LIGA HVS ZUSE CUP
 
 
  Aktuelle LHV Nachrichten  
     
 
20.11.2018
Schiedsrichter, Eltern und die andere Meinung
 
Team: Verein, Schiedsrichter, E-Jugend
 
 
 
     
  Am Sonntag fand in Hoyerswerda das Punktspielturnier der E-Jugend statt. Zu Gast waren die Mannschaften von Hoyerswerda, Bischofswerda, Cunewalde/Sohland und Königsbrück. Ich habe mich in meiner Freizeit zusammen mit einem Spieler der Ersten Männer und Nachwuchstrainer bereit erklärt dieses Turnier zu pfeifen. Ich möchte nun einfach mal meine Sicht auf den Spieltag schildern und hoffe der regt bei einigen zum Nachdenken an.

Als verantwortlicher Regionaltrainer von Ostsachsen und Vorsitzender der Nachwuchskommission in Ostsachsen habe ich damals das Spielsystem 2 mal 3 gegen 3 eingeführt, daher bin ich der Meinung das ich mit den Regeln sehr vertraut bin. Wichtig im Bereich der E-Jugend!! ist das pädagogische Pfeifen, was heißt das auch manchmal ein Auge zugedrückt wird im Sinne der Kinder! Im ersten Spiel der Hoyerswerdaer gegen Bischofswerda kam es zu einer Szene wo ein Kind, das noch nicht lange Handball spielt, fälschlicher Weise bei einem Freiwurf über die Mittellinie lief.

Was macht man da? Man hält die Zeit an, weist den Jungen auf seinen Fehler hin und setzt dann das Spiel mit dem davor schon erteilten Freiwurf fort. Einige auf der Gäste Bank fanden dies falsch und wollten direkt einen Wechselfehler für das Kind mit einer Zeitstrafe haben. Richtig - das Kind hat das mit vollem Bewusstsein gemacht um sich ein Vorteil zu verschaffen (Sarkasmus!)! Gerade als Trainer erwarte ich hier einfach eine andere Kommunikation und kein Rumgebrülle! Man ist für 9/10-jährige Jungs und Mädchen verantwortlich und sollte Vorbild sein! Am Ende gewann Hoyerswerda das Spiel mit 18:15 und Schuld waren natürlich wir Schiedsrichter.

Wenn dann auch noch nach dem Spiel Eltern direkt über das Spielfeld an den Kampfrichtertisch gelaufen kommen und mir meine falsche Regelauslegung erklären wollen. Dann hört für mich der Spaß auf! Unmittelbar nach dem Spiel haben Zuschauer auf der Tribüne zu bleiben und nix auf dem Spielfeld zu suchen. Später konnten wir in Ruhe das Ganze auch ganz korrekt besprechen.

Im zweiten Spiel standen sich dann Königsbrück und Cunewalde/Sohland gegenüber. Es war ein niedliches Spiel zweier fairer Mannschaften. Das Spiel endete 14:14 und alle waren eigentlich zufrieden. Die Kinder hatten Spaß und die Trainer fanden auch alles ordentlich. So soll es ja auch sein. Das dachte ich mir mit meinem Kollegen auch so, bis wir im Augenwinkel einen Vater aus Cunewalde/Sohland auf uns zustürmen sahen.

Er warf uns gleich mal vor parteiisch zu sein und nix zu können. Parteiisch? Bei Cunewalde/Sohland gegen Königsbrück wo wir aus Hoyerswerda sind? Klingt logisch! Er wollte anscheinend eine völlig exakte IHF Regelauslegung bei Schritten, Übertreten, Klammern, Doppeldribbling usw. Tut mir Leid aber dieser Vater hat den Sinn eines E-Jugend Handballspieles nicht verstanden! Die Kinder sollen den Spaß und die Freude am Handball entwickeln. Da pfeifen wir auf beiden Seiten eben nicht jeden 4. Schritt weg oder wenn 0,5 cm übertreten ist - das haben wir übrigens auf beiden Seiten gemacht. Jedenfalls habe ich den Vater dann auf seinen nicht vorhandenen Handball Sachverstand hingewiesen und gesagt er könne doch einen Schiedsrichterlehrgang machen wenn er alles besser weiß.

Aber eine niveauvolle Unterhaltung war leider nicht möglich. Mir war dies in meinem handballerischen Alter relativ egal und ich konnte darüber lächeln und den Kopf schütteln. Was aber wenn zwei ganz junge, gerade erst ausgelernte Schiedsrichter dieses Spiel so gepfiffen hätten und sie wären so "angemacht" wurden. Was glaubt dieser Vater eigentlich was er damit erreicht hätte - diese hätten vielleicht nie wieder gepfiffen. Das kann doch nicht sein! Als Vater hat man genauso eine Vorbildwirkung wie man sie von Schiedsrichtern, Trainern und auch Mitmenschen erwartet - dies scheint in der heutigen Gesellschaft aber immer mehr abhanden zu kommen.

Das schöne kam aber danach, als wir am Verkaufstresen einen Kaffee tranken und dieser Vater im Hintergrund weiter rum meckerte. Da kam nämlich ein Spieler von Cunewalde/Sohland zu uns und sagte das wir richtig gut gepfiffen haben. Ich antwortete ihm: "Das ist aber schön das hier mal einer Ahnung von Handball hat!" Die Kinder und Trainer fanden unsere Leitung gut, und das ist doch das was zählt. Deshalb ein Aufruf an alle Eltern egal aus welcher Altersklasse oder Verein: Benehmt euch gerade bei Jugendspielen, es geht hier nicht um die WM oder das Überleben! In unserem Verein beim LHV bringen wir den Kindern Werte wie Toleranz, Freundlichkeit, Fairness und Zusammengehörigkeit bei - das sollte sich auch auf der Tribüne wiederspiegeln!

Die anderen Spiele liefen dann übrigens ohne "Nachspiel" weil auch die Trainer ihre Eltern belehrten. Vielleicht waren die Spiele aber auch zu deutlich, so dass es nix zu meckern gab. Den Kindern aller vier Teams kann man nur zu ihrer Leistung und Freude gratulieren, einige andere denken hoffentlich ein wenig nach. Und übrigens machen auch Schiedsrichter, also wir, Fehler: Aber dies nicht aus Absicht, sondern einfach weil wir auch Menschen sind!

Conni Böhme
Regionaltrainer Ostsachsen
Vorsitzender Nachwuchskommission Ostsachsen
 
     
 
<< zurück zur Startseite <<  
 
 
 
 
Online Shoppen und dem LHV helfen
     
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.
 

Jetzt könnt ihr mit eurem online Einkauf unseren LHV unterstützen. Einfach über den Link links einloggen und ganz gewohnt shoppen. Der Verein erhält dann von den Online Shops einen kleinen Prozentsatz als Spende überwiesen.

Kostet nix und hilft unserem Verein. Also einfach mitmachen!

 
 
  Neuigkeiten auf Facebook  
 
 
     
 
 
  Lausitzer Handball - Verein Hoyerswerda Öffnungszeiten: Kontakt:  
  Geschäftsstelle Dienstag 10:00 - 12:00 Uhr, 13:00 - 15:00 Uhr Tel: 03571 / 600987  
  Käthe - Niederkirchner - Str. 30 Donnerstag 10:00 - 12:00 Uhr, 13:00 - 16:00 Uhr Mail: geschaeftsstelle@lhv-hoyerswerda.de  
  02977 Hoyerswerda Vom 24.12.18 bis 02.01.19 ist die Geschäftsstelle geschlossen Internet: www.lhv-hoyerswerda.de  
 
 
Mit freundlicher Unterstützung von